Apfel-Zwetschken-Kuchen mit Chai-Streusel

Am Wochenende habe ich mir eine Chai Gewürzmischung gekauft und mir auch gleich überlegt, wie ich es in ein Rezept einbauen kann. Jetzt, wo es kälter wird macht mir das Backen gleich noch mehr Freude und auch geschmacklich verändern sich meine Rezepte. Heute teile ich mit euch einen Streuselkuchen mit Apfel, Zwetschke und Chai.

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 50 g Speisestärke
  • 4 Äpfel
  • 4 Zwetschken
  • Saft und Abrieb einer Zitrone
  • 1/2 Packung Backpulver (ca. 2 TL)

Für die Streusel:

  • 120 g kalte Butter
  • 150 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Chai Gewürz (diese findet ihr im gut sortierten Supermarkt oder im Reformhaus)
  • 20 g gehobelte Mandeln

Vorbereitungen:

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Backform (ca. 26 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen und bemehlen

Zubereitung:

  1. Mehl mit Backpulver und Speisestärke in eine Schüssel sieben. Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Äpfel, damit sie nicht braun werden, mit dem Saft der Zitrone beträufeln. Die Zwetschken waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Für die Streusel die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten mit den Fingern vermengen, sodass es einen bröseligen Teig ergibt. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  3. Butter mit Zucker, Salz und dem Abrieb der Zitrone in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Dann nach und nach die Eier einrühren und weiter schaumig aufschlagen. Anschließend mit einer Teigkarte die trockenen Zutaten unterheben damit eine homogene Masse entsteht.
  4. Die Masse in die eingefettete Form geben und Äpfel und Zwetscheken darauf verteilen. Die Streusel mit den Finger gleichmäßig auf den Früchten verteilen. Zum Schluss noch die Mandelblättchen darüber streuen.
  5. Den Kuchen für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen – die Streusel sollen goldbraun werden.
  6. Den Kuchen etwas auskühlen lassen. Ich serviere ihn am liebsten lauwarm und mit einer Kugel Vanilleeis.

Bon appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s